Unsere Hotline: 036761 / 52018 kostenloser Versand in DE hochwertige Produkte langjährige Erfahrung über 150.000 zufriedene Kunden

Unkraut im Garten – Vorbeugung & Tipps| aquagart.de

Unkraut schonend und schnell entfernen

 

Blühen und gedeihen die eigenen Pflanzen im liebevoll angelegten Garten, wird es beim Unkraut nicht anders sein. Dem unerwünschten Kraut Herr zu werden, mag oft sehr mühselig sein, es gibt jedoch ein paar einfache Methoden es dauerhaft zu bezwingen. Die besten Tipps haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Was ist eigentlich Unkraut?

Sie haben einen eigenen, liebevoll angepflanzten Garten? Dann denken Sie bestimmt, dass alles Unkraut ist, das Sie nicht selbst eingepflanzt haben. Dabei gibt es viele Pflanzen, die in unseren Gärten zwar wild wachsen, aber dennoch nützlich sind. Daher wird anstatt des Begriffs „Unkraut“ immer häufiger „Wildkraut“ verwendet.

Die häufigsten Wildkräuter

Jeder kennt sicherlich Brennnessel, Löwenzahn und Gänseblümchen. Dies sind alles einheimische Pflanzen, die auch ohne unser Zutun wachsen und gedeihen.

Diese können durchaus einen Nutzen haben. Brennnessel wird beispielsweise häufig in Tees verwendet, welchen man sich auch sehr einfach selbst machen kann. Löwenzahn ist wiederum ein ideales Futter für Haustiere, wie Meerschweinchen und Kaninchen.

Unkraut entfernen – die besten Methoden

Dennoch gibt es gute Gründe dem Wildwuchs Einhalt zu gebieten:

Dennoch gibt es gute Gründe dem Wildwuchs Einhalt zu gebieten:

  1. Sie riechen unangenehm oder lösen Allergien, Hautreizungen, etc. hervor (z. B. Brennnessel)
  2. Es behindert die eigenen Pflanzen beim Wachsen, indem es ihnen Wasser, Nährstoffe, usw. entzieht
  3. Das Unkraut stört das Bild unseres Traumgartens

Das Jäten

Das Jäten ist die einfachste, aber auch mühsamste Methode. Mit einer Gartenkralle können Sie dabei das Unkraut einfach aus der Erde „drehen“. Ist die Erde sehr trocken oder sehr feucht, können Sie auch mit der Hand jäten. Entfernen Sie auf jeden Fall die Blüten, damit durch Samen nichts Neues wachsen kann.

Unkrautvernichter und selbstgemachte Hausmittel

Von chemischen Unkrautvernichtern raten wir generell ab. Herbizide, wie diese auch heißen, sind nämlich auch für Menschen, Tiere und andere Pflanzen schädlich. Daher sind andere Methoden oft die bessere Lösung.

Bei den selbstgemachten Hausmitteln werden häufig Salz und Essig verwendet, was jedoch gesetzlich verboten ist. Salz und Essig sind nämlich unerlaubte Pflanzenschutzmittel, da sie aus der Erde nur sehr langsam wieder abgebaut werden können. Wer dennoch gerne etwas „Selbstgemachtes“ verwenden möchte, kann es beispielsweise mit heißem Wasser versuchen.

So beugen Sie Unkraut vor

Damit Ihr Garten von Beginn an unkrautfrei bleibt, gibt es verschiedene vorbeugende Maßnahmen. Ein Unkrautvlies ist beispielsweise eine umweltschonende, aber effiziente Methode das Wachsen von unerwünschtem Grün zu unterbinden. Das Vlies verhindert das Wachstum, indem es kein Licht durchlässt. Ihre eigenen Gewächse können Sie jedoch einfach durch Einschnitte im Vlies einsetzten.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.