Achtung! Wir haben vom 01.12.2017 bis zum 08.01.2018 geschlossen!
Unsere Hotline: 036761 / 52018 kostenloser Versand in DE hochwertige Produkte langjährige Erfahrung über 150.000 zufriedene Kunden

Volierendraht – das robuste Multitalent

Er ist im Innen- wie auch im Außenbereich vielseitig einsetzbar und brilliert durch seine Langlebigkeit und Robustheit: Volierendraht aus feuerverzinktem Stahl. Die möglichen Anwendungsbereiche erstrecken sich von der Kleintierhaltung – zum Beispiel als Kaninchendraht – zum Gartenbau und der optischen Gestaltung von Außenanlagen. Bei uns ist das Drahtgitter mit unterschiedlicher Maschenweite und in unterschiedlicher Länge erhältlich, kann dadurch mit Leichtigkeit auf den jeweiligen Verwendungszweck zugeschnitten werden – und bleibt dennoch stets von höchster Qualität.

Was genau ist Volierendraht eigentlich?

Bei Volierendraht handelt es sich um ein Schweißgitter aus glatten, gezogenen Stahldrähten. Durch entsprechendes Aufeinanderlegen dieser Drähte entsteht die charakteristische Gitterstruktur. Sind sie während der Fertigung einmal in die richtige Gitter-Position gebracht, werden die einzelnen Drähte dann mittels Widerstandsschweißung an den Kreuzungspunkten zu einem festen Drahtgitter verbunden. Deshalb spricht man hier auch vom sogenannten Punktschweißgitter.

Feuerverzinkte Drahtgitter für große Langlebigkeit im Garten

Unsere hochwertigen Volierengitter sind feuerverzinkt, um sie haltbarer zu machen. Die Feuerverzinkung ist ein Verfahren, das den Stahl vor Korrosion schützt. Dafür wird der Draht bei 450° C in ein Bad aus geschmolzenem Zink getaucht. Direkt um den Stahlkern bildet sich dadurch eine Legierung, die wiederum von einer reinen Zinkschicht umgeben ist.

Zwar wird häufig zur Konstruktion von Volierendraht Edelstahl als Kernmaterial verwendet, durch die Zinkbeschichtung kann normaler Stahl jedoch einen ähnlich guten Rostschutz ausbilden, ohne, dass Sie den Preis für tatsächlichen Edelstahl auf sich nehmen müssen.

Aufgrund dieser Struktur kann Feuchtigkeit den Stahlkern im Draht nicht direkt angreifen, sondern muss erst die Zinkschicht, die auf ihr liegende Oxid-Schicht sowie die unter dem Zink liegende Legierung oxidieren. Da Zink allerdings relativ leicht oxidiert, sorgt jeder Kratzer an der Oberfläche nur für die Ausbildung einer weiteren Zink-Oxidschicht, lange bevor die Feuchtigkeit auch nur in die Nähe des Stahlkerns kommt. Dieses Verfahren macht unseren Volierendraht besonders widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen.

Volieren- oder Maschendraht – was ist besser?

Obwohl man auch beim Volierendraht von Maschenweite spricht, sollte er dennoch nicht mit dem Maschendraht verwechselt werden. Dies liegt an der oben erwähnten Fertigungsweise mittels Punktschweißung. Im Gegensatz zum Maschendraht sind die Kreuzungspunkte eines Volierengitters nämlich nicht verschiebbar – was die Konstruktion in sich sehr stabil werden lässt. Deshalb eignet sich Volierendraht besonders für formstabilere Konstruktionen wie beispielsweise Vogel- oder Kleintierkäfige, bei denen sich die Tiere nicht selbst am Drahtgitter verletzten dürfen.

Generell ist der Draht allerdings für alle Arten von Anwendungen geeignet, bei denen ein Nachgeben des Materials nicht erwünscht ist. Sollten Sie jedoch mehr Flexibilität wünschen, können Sie stattdessen auf Maschendraht zurückgreifen.

Unsere Produktspezifikationen

Unseren hochwertigen Volierendraht bieten wir in zwei unterschiedlichen Maschenweiten an, nämlich entweder als 12 mm x 12 mm oder als 19 mm x 19 mm Variante.

Der verzinkte Stahl-Draht mit 12 mm Masche ist mit einer Rollenbreite von 1,0 m und einer Lauflänge von 15 m pro Rolle erhältlich – bei einer Materialstärke von etwa 1,1 mm. Bei der größeren Maschenweite von 19 mm x 19 mm stehen Ihnen bei derselben Rollenbreite und einer geringfügig dünneren Drahtstärke von etwa 1,0 mm 20 m lange Rollen zur Verfügung. Beide Arten verfügen über dieselben Produkteigenschaften:

  • hochgradige Wetterbeständigkeit
  • gute Temperaturbeständigkeit
  • effiziente Schadensresistenz
  • hervorragende Formbarkeit

Zum Zuschnitt Ihrer Drahtgitter benötigen Sie im Übrigen kein besonderes Zubehör. Eine Kneifzange, ein Seitenschneider oder eine Drahtschere sind vollkommen ausreichend.

Unzählige Möglichkeiten zur Verwendung von Volierendraht

Dank der hochwertigen Qualität kann das Produkt praktisch überall in Haus und Garten eingesetzt werden. Da der Volierendraht verzinkt und somit äußerst widerstandfähig gegen Wind, Wetter und Korrosion ist, eignet er sich natürlich insbesondere für die Verwendung im Außenbereich.

Volieren und Kleintierhaltung

Das Drahtgitter wird nicht von ungefähr als Volierendraht bezeichnet. Seine häufigste Anwendung findet es nämlich in der Konstruktion von Vogelbehausungen – den sogenannten Volieren – da es trotz seiner großen Stabilität noch leicht in jede gewünschte Form gebogen werden kann. Dadurch sind auch ausgefallene Draht-Bauten möglich. Gleichzeitig bietet die Maschenstruktur ausreichend Schutz für den Käfigbewohner und lässt diesen gleichzeitig nicht entkommen.

Die Abschnittstelle des Drahtgeflechts kann mitunter scharfkantig sein. Tragen Sie deshalb beim Zuschnitt entsprechende Schutzhandschuhe und beugen Sie der Verletzung bei Tier und Mensch vor, indem Sie abstehende Draht-Enden umbiegen oder vollständig entfernen.

Doch nicht nur Liebhaber gefiederter Haustiere greifen auf Volierendraht zurück. Er findet mit zunehmender Häufigkeit auch bei selbstgebauten Nagerheimen seine Verwendung, vorzugsweise im Bereich der Käfigabdeckung oder für Belüftungsöffnungen. Selbst die scharfen Zähne eines typischen Nagetiers können dem Draht nämlich nichts anhaben.

Für kleinere Tiere wie Mäuse oder Zwerghamster sollte dabei ein möglichst engmaschiger Draht gewählt werden, damit ein Entkommen unmöglich ist und das Tier sich auch nicht bei dem Versuch verletzen kann.

Hühner- und Hasenställe

Auch die Haustierhaltung im Außenbereich des Hauses wird durch die Verwendung von Volierendraht vereinfacht. Hühner- und Hasenställe schützt ein Drahtgitter zuverlässig vor dem Eindringen von Fressfeinden, wie Füchsen und Mardern, und sorgt durch die Maschen gleichzeitig für ausreichende Belüftung im Stall.

Volierendraht als Rankhilfe für Pflanzen

Seinen praktischen Nutzen entfaltet hochwertiger Volierendraht auch an der Hauswand und im Garten. Hier eignet er sich besonders gut als Rankhilfe für Zier- oder Nutzpflanzen wie zum Beispiel Bohnengewächse. Dazu wird ein entsprechendes Drahtgitter einfach an der Hauswand angebracht oder mit Hilfe von Pfosten im Beet aufgestellt.

Dank der Witterungsresistenz des Drahts kann er auch für mehrere Jahre im Beet oder an der Hauswand bleiben, ohne unansehnlich zu werden oder seine Stabilität zu verlieren.

Volierendraht als Alternative zum Maschendrahtzaun

Nicht zuletzt sind Volierengitter auch eine hervorragende Alternative zum gewöhnlichen Drahtzaun. Die engere Struktur verhindert das Durchschlüpfen kleinerer Wildtiere auf Ihr Grundstück, und da die Maschen nicht verschoben werden können, entstehen auch bei größerer Belastung keine Löcher im Drahtgitter. Dieser muss deshalb auch seltener ausgetauscht oder repariert werden. Insgesamt bietet ein Zaun aus Volierendraht also nicht nur erhöhte Sicherheit, sondern auch eine gepflegte Optik im Garten.

Natürlich kann Volierendraht dank dieser Eigenschaften auch hervorragend zur Unterstützung von Lattenzäunen und ähnlichen Konstruktionen eingesetzt werden. Stellen sich bei einem solchen Zaun die Abstände zwischen den einzelnen Latten als ineffektiv zur Abwehr von Kleintieren heraus, kann hier mit dem engmaschigen Gitter nachgeholfen werden.

Volierendraht aus Stahl – unverzichtbares Zubehör für Haus und Garten

Aufgrund seiner Variabilität in der Anwendung ist Volierengitter ein beliebtes Produkt bei Gartenfreunden, Haustierbesitzern und Landwirtschaftsbetrieben. Feuerverzinkten Stahl-Draht in professioneller Qualität bieten wir Ihnen deshalb besonders günstig zur kostenfreien Lieferung in ganz Deutschland an.

weiterlesen >>
Er ist im Innen- wie auch im Außenbereich vielseitig einsetzbar und brilliert durch seine Langlebigkeit und Robustheit: Volierendraht aus feuerverzinktem Stahl. Die möglichen Anwendungsbereiche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Volierendraht – das robuste Multitalent

Er ist im Innen- wie auch im Außenbereich vielseitig einsetzbar und brilliert durch seine Langlebigkeit und Robustheit: Volierendraht aus feuerverzinktem Stahl. Die möglichen Anwendungsbereiche erstrecken sich von der Kleintierhaltung – zum Beispiel als Kaninchendraht – zum Gartenbau und der optischen Gestaltung von Außenanlagen. Bei uns ist das Drahtgitter mit unterschiedlicher Maschenweite und in unterschiedlicher Länge erhältlich, kann dadurch mit Leichtigkeit auf den jeweiligen Verwendungszweck zugeschnitten werden – und bleibt dennoch stets von höchster Qualität.

Was genau ist Volierendraht eigentlich?

Bei Volierendraht handelt es sich um ein Schweißgitter aus glatten, gezogenen Stahldrähten. Durch entsprechendes Aufeinanderlegen dieser Drähte entsteht die charakteristische Gitterstruktur. Sind sie während der Fertigung einmal in die richtige Gitter-Position gebracht, werden die einzelnen Drähte dann mittels Widerstandsschweißung an den Kreuzungspunkten zu einem festen Drahtgitter verbunden. Deshalb spricht man hier auch vom sogenannten Punktschweißgitter.

Feuerverzinkte Drahtgitter für große Langlebigkeit im Garten

Unsere hochwertigen Volierengitter sind feuerverzinkt, um sie haltbarer zu machen. Die Feuerverzinkung ist ein Verfahren, das den Stahl vor Korrosion schützt. Dafür wird der Draht bei 450° C in ein Bad aus geschmolzenem Zink getaucht. Direkt um den Stahlkern bildet sich dadurch eine Legierung, die wiederum von einer reinen Zinkschicht umgeben ist.

Zwar wird häufig zur Konstruktion von Volierendraht Edelstahl als Kernmaterial verwendet, durch die Zinkbeschichtung kann normaler Stahl jedoch einen ähnlich guten Rostschutz ausbilden, ohne, dass Sie den Preis für tatsächlichen Edelstahl auf sich nehmen müssen.

Aufgrund dieser Struktur kann Feuchtigkeit den Stahlkern im Draht nicht direkt angreifen, sondern muss erst die Zinkschicht, die auf ihr liegende Oxid-Schicht sowie die unter dem Zink liegende Legierung oxidieren. Da Zink allerdings relativ leicht oxidiert, sorgt jeder Kratzer an der Oberfläche nur für die Ausbildung einer weiteren Zink-Oxidschicht, lange bevor die Feuchtigkeit auch nur in die Nähe des Stahlkerns kommt. Dieses Verfahren macht unseren Volierendraht besonders widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen.

Volieren- oder Maschendraht – was ist besser?

Obwohl man auch beim Volierendraht von Maschenweite spricht, sollte er dennoch nicht mit dem Maschendraht verwechselt werden. Dies liegt an der oben erwähnten Fertigungsweise mittels Punktschweißung. Im Gegensatz zum Maschendraht sind die Kreuzungspunkte eines Volierengitters nämlich nicht verschiebbar – was die Konstruktion in sich sehr stabil werden lässt. Deshalb eignet sich Volierendraht besonders für formstabilere Konstruktionen wie beispielsweise Vogel- oder Kleintierkäfige, bei denen sich die Tiere nicht selbst am Drahtgitter verletzten dürfen.

Generell ist der Draht allerdings für alle Arten von Anwendungen geeignet, bei denen ein Nachgeben des Materials nicht erwünscht ist. Sollten Sie jedoch mehr Flexibilität wünschen, können Sie stattdessen auf Maschendraht zurückgreifen.

Unsere Produktspezifikationen

Unseren hochwertigen Volierendraht bieten wir in zwei unterschiedlichen Maschenweiten an, nämlich entweder als 12 mm x 12 mm oder als 19 mm x 19 mm Variante.

Der verzinkte Stahl-Draht mit 12 mm Masche ist mit einer Rollenbreite von 1,0 m und einer Lauflänge von 15 m pro Rolle erhältlich – bei einer Materialstärke von etwa 1,1 mm. Bei der größeren Maschenweite von 19 mm x 19 mm stehen Ihnen bei derselben Rollenbreite und einer geringfügig dünneren Drahtstärke von etwa 1,0 mm 20 m lange Rollen zur Verfügung. Beide Arten verfügen über dieselben Produkteigenschaften:

  • hochgradige Wetterbeständigkeit
  • gute Temperaturbeständigkeit
  • effiziente Schadensresistenz
  • hervorragende Formbarkeit

Zum Zuschnitt Ihrer Drahtgitter benötigen Sie im Übrigen kein besonderes Zubehör. Eine Kneifzange, ein Seitenschneider oder eine Drahtschere sind vollkommen ausreichend.

Unzählige Möglichkeiten zur Verwendung von Volierendraht

Dank der hochwertigen Qualität kann das Produkt praktisch überall in Haus und Garten eingesetzt werden. Da der Volierendraht verzinkt und somit äußerst widerstandfähig gegen Wind, Wetter und Korrosion ist, eignet er sich natürlich insbesondere für die Verwendung im Außenbereich.

Volieren und Kleintierhaltung

Das Drahtgitter wird nicht von ungefähr als Volierendraht bezeichnet. Seine häufigste Anwendung findet es nämlich in der Konstruktion von Vogelbehausungen – den sogenannten Volieren – da es trotz seiner großen Stabilität noch leicht in jede gewünschte Form gebogen werden kann. Dadurch sind auch ausgefallene Draht-Bauten möglich. Gleichzeitig bietet die Maschenstruktur ausreichend Schutz für den Käfigbewohner und lässt diesen gleichzeitig nicht entkommen.

Die Abschnittstelle des Drahtgeflechts kann mitunter scharfkantig sein. Tragen Sie deshalb beim Zuschnitt entsprechende Schutzhandschuhe und beugen Sie der Verletzung bei Tier und Mensch vor, indem Sie abstehende Draht-Enden umbiegen oder vollständig entfernen.

Doch nicht nur Liebhaber gefiederter Haustiere greifen auf Volierendraht zurück. Er findet mit zunehmender Häufigkeit auch bei selbstgebauten Nagerheimen seine Verwendung, vorzugsweise im Bereich der Käfigabdeckung oder für Belüftungsöffnungen. Selbst die scharfen Zähne eines typischen Nagetiers können dem Draht nämlich nichts anhaben.

Für kleinere Tiere wie Mäuse oder Zwerghamster sollte dabei ein möglichst engmaschiger Draht gewählt werden, damit ein Entkommen unmöglich ist und das Tier sich auch nicht bei dem Versuch verletzen kann.

Hühner- und Hasenställe

Auch die Haustierhaltung im Außenbereich des Hauses wird durch die Verwendung von Volierendraht vereinfacht. Hühner- und Hasenställe schützt ein Drahtgitter zuverlässig vor dem Eindringen von Fressfeinden, wie Füchsen und Mardern, und sorgt durch die Maschen gleichzeitig für ausreichende Belüftung im Stall.

Volierendraht als Rankhilfe für Pflanzen

Seinen praktischen Nutzen entfaltet hochwertiger Volierendraht auch an der Hauswand und im Garten. Hier eignet er sich besonders gut als Rankhilfe für Zier- oder Nutzpflanzen wie zum Beispiel Bohnengewächse. Dazu wird ein entsprechendes Drahtgitter einfach an der Hauswand angebracht oder mit Hilfe von Pfosten im Beet aufgestellt.

Dank der Witterungsresistenz des Drahts kann er auch für mehrere Jahre im Beet oder an der Hauswand bleiben, ohne unansehnlich zu werden oder seine Stabilität zu verlieren.

Volierendraht als Alternative zum Maschendrahtzaun

Nicht zuletzt sind Volierengitter auch eine hervorragende Alternative zum gewöhnlichen Drahtzaun. Die engere Struktur verhindert das Durchschlüpfen kleinerer Wildtiere auf Ihr Grundstück, und da die Maschen nicht verschoben werden können, entstehen auch bei größerer Belastung keine Löcher im Drahtgitter. Dieser muss deshalb auch seltener ausgetauscht oder repariert werden. Insgesamt bietet ein Zaun aus Volierendraht also nicht nur erhöhte Sicherheit, sondern auch eine gepflegte Optik im Garten.

Natürlich kann Volierendraht dank dieser Eigenschaften auch hervorragend zur Unterstützung von Lattenzäunen und ähnlichen Konstruktionen eingesetzt werden. Stellen sich bei einem solchen Zaun die Abstände zwischen den einzelnen Latten als ineffektiv zur Abwehr von Kleintieren heraus, kann hier mit dem engmaschigen Gitter nachgeholfen werden.

Volierendraht aus Stahl – unverzichtbares Zubehör für Haus und Garten

Aufgrund seiner Variabilität in der Anwendung ist Volierengitter ein beliebtes Produkt bei Gartenfreunden, Haustierbesitzern und Landwirtschaftsbetrieben. Feuerverzinkten Stahl-Draht in professioneller Qualität bieten wir Ihnen deshalb besonders günstig zur kostenfreien Lieferung in ganz Deutschland an.

Seite 1 von 2 1 2
Seite 1 von 2 1 2