Unsere Hotline: 036761 / 52018 kostenloser Versand in DE hochwertige Produkte langjährige Erfahrung über 150.000 zufriedene Kunden

So machen Sie den Teich im Herbst winterfest | Aquagart

Gartenteich winterfest machen

Fische und Pflanzen vor Frost schützen

Der Herbst gehört zur arbeitsintensivsten Jahreszeit im eigenen Garten: Bäume müssen zurückgeschnitten werden, empfindliche Pflanzen kommen in den Wintergarten und ja, der Teich – der muss winterfest gemacht werden. Eine intensive Teichpflege den Sommer über macht sich jetzt bezahlt. Folgende Tipps beziehen sich auf Teiche mit einer Tiefe von mehr als 80 Zentimetern. Einen Zierteich mit einer Wassertiefe von weniger als 80 Zentimeter sollten Sie im Herbst komplett entleeren und erst im Frühjahr wieder mit neuem Wasser befüllen.

 

Faulschlamm und Blätter aus dem Teich entfernen

Herabfallende Blätter, die Sie in Ihrem Teich lassen, können im Winter zu einer tödlichen Fäulnisentwicklung (Schwefelwasserstoffgas und Methan) für Ihre Fische führen. Das Gleiche gilt für faulende Pflanzenreste von Wasserpflanzen und Fadenalgen. Gratulation, falls Sie im Sommer Ihre Teichpflanzen regelmäßig zurückgeschnitten haben – die Algenproduktion sollte damit im Frühjahr nicht überhand nehmen. Jetzt haben Sie weniger Arbeit damit Ihren Teich winterfest zu machen.

 

Ihren Gartenteich können Sie auch ganz bequem mit einem Teichnetz vor herabfallendem Laub schützen. Mit dem Kescher werden Sie höchstwahrscheinlich trotzdem gegen den Faulschlamm anrücken müssen, aber die Arbeit ist dann bei weitem nicht so mühsam. Bei einem größeren Teich lohnt sich der Einsatz einer Schlammpumpe, die Sie sich im nächsten Baumarkt leihen können.

 

Um im Frühjahr eine Algenblüte zu verhindern, sollten Sie bereits im Herbst den Algen ihre Nährstoffgrundlage entziehen. Sie sollten in jedem Fall die oberen Schlammschichten abtragen um der Algenentstehung vorzubeugen. Lagern Sie den Faulschlamm einige Tage am Teichufer, so können kleine Wassertiere wieder in den Teich zurückwandern. Auch sollten Sie auf gar keinen Fall den ganzen Schlamm entfernen, wenn Sie Fische und Pflanzen im Teich überwintern lassen möchten. Es fehlt ihnen sonst die Nahrungsgrundlage. Den entfernten Schlamm können Sie wunderbar als Dünger für Ihre Gartenpflanzen verwenden.

Winterfester Teich: Tipps bei Fischen

Der Teich ist durch seine undurchlässige Teichfolie ein künstliches Ökosystem und der Eingriff des Menschen ist bis zu einem gewissen Grad immer nötig. Unwissenheit kann jedoch dazu führen, dass falsch eingegriffen wird, was dieses kleine Ökosystem empfindlich stören kann. Entfernen Sie Ihre Teichpumpe bei einer Wassertemperatur von acht bis zehn Grad. Nur so kann im Laufe des Winters das vier Grad kalte Wasser Ihre Fische am Grund des Teiches schützen. Bei vier Grad hat Wasser die größte Dichte. Das heißt, am Teichgrund ist es mit vier Grad wärmer als in den Wasserschichten darüber. Durch zu große Wasserverwirbelungen kurz vor Frostbeginn gelangt ein bis drei Grad kaltes Wasser aus den höheren Schichten an den Grund des Teiches, wodurch Ihre Fische erfrieren. Im Herbst sollten Sie Ihre Fische nur noch wenig füttern, da deren Stoffwechsel bereits reduziert ist.

 

Bei unzureichender Luftzufuhr können Ihre Fische im Teich ersticken. Es ist daher überlebenswichtig, dass Sie einen Eisfreihalter über der tiefsten Stelle Ihres Teiches befestigen. Meist ist dies ein Styropor-Ring mit Abdeckhaube. Raffiniertere Geräte sind sogar heizbar, wodurch sie selbst strengen Frost abhalten. Ihr Teich ist damit winterfest. Bei größeren Teichen bieten sich größere und mehrere Eislöcher an.

 

Falls Ihr Teich bereits zugefroren ist, sollten Sie die Eisschicht auf gar keinen Fall mit einer Axt oder einem anderen Gegenstand zerschlagen, da die entstehenden Druckwellen die Fische aus der Winterstarre wecken. Eine sanftere Methode ist das Anföhnen der Eisschicht oder der Gebrauch von warmem Wasser. Selbst empfindliche Fische wie Kois können in einem Teich mit großem Eisfreihalter überwintern. Nur kleinere Kois unter zehn Zentimeter sollten in ein beheiztes Becken gebracht werden.

So machen Sie Ihre Teichpflanzen winterfest

Lotusblumen oder Wasserhyazinthen sollten an einem eisfreien Ort überwintern, da diese exotischen Pflanzen nicht frostfest sind. Zum Überwintern eignen sich beispielsweise volle Wasserkübel. Einheimische Pflanzen wie zum Beispiel Wasserschwertlilien, Seerosen oder Froschlöffel können ruhig im Teich verbleiben. Gräser und Schilf können im Winter beim Gasaustausch im Teich helfen, sollten allerdings im Herbst auf etwa 20 Zentimeter über der Wasseroberfläche gestutzt werden. Hat die Ufervegetation im Sommer überhand genommen, ist jetzt im Herbst die perfekte Gelegenheit, die Pflanzen wieder auszulichten. Auch so verhindern Sie im Frühjahr die gefürchtete Algenblüte durch zu viel Pflanzenmaterial im Wasser. Den Teich winterfest zu machen bedeutet idealwerweise auch, ihn auf das Frühjahr vorzubereiten.

 

Teichpumpe im Herbst aus dem Teich nehmen

Neuere Teichpumpen und Wasserspiele sind oft frostsicher, doch auch zur Reinigung wird empfohlen sie im Herbst aus dem Teich zu nehmen. Die Unterwasserpumpen sollten Sie im Herbst leerlaufen lassen und dann am besten mit einem Hochdruckreiniger oder mit einer Bürste reinigen. Damit die empfindlichen Gummidichtungen nicht porös werden, sollten Sie die Teichpumpe in einem frostfreien Raum in einem vollen Wassereimer aufbewahren. Am besten versetzen Sie das Wasser mit einem geeigneten Reinigungsmittel. Im Frühjahr sollte die Pumpe erst wieder bei einer Wassertemperatur von zwölf Grad in Betrieb genommen werden.

 

Filteranlagen, Außenpumpen und Wasserspiele sollten Sie am besten trocken lagern. Bei den Filteranlagen bietet es sich im Winter an, den Filter auszuwechseln und einen neuen geeigneten Wasserfilter einzusetzen.

 

Schützen Sie Ihren Teich mit einem Teichnetz von Aquagart

 

Sei es nun zum Schutz vor Vögeln oder vor Laub: Durch robuste Teichnetze können Sie Ihren Teich winterfest machen. Durch die Teichnetze schützen Sie Ihren Teich auch vor herumstreunenden Katzen und Beutegreifern wie Reihern; selbstverständlich führen wir die Teichnetze in vielen verschiedenen Größen. Die Uferböschung sollten Sie im Winter besonders absichern, damit Kinder nicht das dünne Eis des Teichs testen und einbrechen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.